We use cookies on this website.

Back to the overview

Das Gehirn trainieren, um Schmerzen zu beeinflussen

4 min. reading time

Wie kommt es, dass manche Menschen sich scheinbar immer unter Kontrolle haben? Was machen Menschen, die ihren eigenen Schmerz managen können, anders? Es hat alles mit dem emotionalen Teil unseres Gehirns zu tun. Das Gute ist: auch Sie können lernen, mehr Kontrolle über diesen Teil des Gehirns zu bekommen!

Es ist gut, mehr über diesen Teil des Gehirns zu wissen. Der emotionale Teil unseres Gehirns trifft den ganzen Tag über Entscheidungen, ohne dass wir es bemerken. Er wird daher als Teil des "Unterbewusstseins" betrachtet. 

Das emotionale Gehirn trifft Entscheidungen oft auf der Grundlage früherer Erfahrungen. Bei chronischen Schmerzen kann dort etwas schief laufen. So kann es passieren, dass das emotionale Gehirn ständig 'GEFAHR!!!' schreit, während keine wirkliche Gefahr (mehr) besteht. 

Sie können das emotionale Gehirn mit einem Rauchmelder vergleichen. Es gab einmal ein Feuer und der Rauchmelder hat seine Arbeit getan. Wenn das Feuer gelöscht ist, werden Sie feststellen, dass der Rauchmelder immer wieder losgeht. Er ist zu empfindlich und geht los, wenn Sie gerade ein Ei braten! 

Bei chronischen Schmerzen ist Ihr Rauchmelder auch im emotionalen Gehirn zu empfindlich geworden! Der Alarm geht in den unwahrscheinlichsten Momenten los, und Sie spüren immer Schmerzen.

Zum Glück gibt es Techniken, um Ihren inneren Rauchmelder zu justieren. Bitte beachten Sie, dass dies ein langer Prozess ist. Die Einstellung Ihres emotionalen Gehirns erfordert oft wochenlanges, tägliches Üben. Aber es ist möglich! 

Das Gehirn trainieren, um Schmerzen zu beeinflussen